Mehr als 18.000
Fledermäuse in den Gruben

Mehr Bilder zeigen

In den Gruben überwintern mehr als 18.000 Fledermäuse. Die meisten davon Wasserfledermäuse, es gibt aber auch viele von den sonst so seltenen Teichfledermäusen.Im Frühjahr und in den Sommermonaten fressen die Fledermäuse sich über ganz Jütland an Insekten satt. Die Weibchen leben in ”Sommerkolonien” zusammen, wo sie ihre Jungen gebären, aber schon im Laufe vom August treffen sich die Fledermäuse wieder in Mønsted, wo sie sich paaren, bevor sie in den Winterschlaf gehen.

In den ersten Wintermonaten verstecken sich die Fledermäuse im losen Kalk oden in Rissen. Wie das Frühjahr sich nähert und die meisten Fledermäuse drauβen nachgeschaut haben, ob es noch Winter ist, hängen alle Fledermäuse allmählich an Wänden und Decken in den Gruben und warten den Frühling ab.

Fledermäuse haben es nicht leicht in unserer wohlgepflegten Natur und sie sind leider eine gefährdete Art. Die Tiere müssen in der Paarungszeit und in der Flugzeit Ruhe haben. Deshalb sind vom 16. März bis zum 10. Mai und vom 1. September bis zum 31. Oktober Abend- und Nachtbesuche in den Gruben nicht möglich.

 

 

Lesen Sie mehr über Fledermäuse:

fledermaus.ch

vleermuis.net

eurobats.org