Kalkbau und Kalkbrennung

Kalkbau und Kalkbrennung

Als die Bewohner von Mønsted vor mehr als 1000 Jahren Christen wurden, erhielten sie gleichzeitig ein neues Nebengewerbe, ”Kalkbau und Kalkbrennung”. Zur neuen Religion gehörten die Kirchen, und die sollten am besten aus Stein gebaut werden.Das Klebemittel, das die Steine verband, bestand aus gebranntem Kalk, der mit Wasser gelöscht für Mörtel verwendet wurde, ein in Dänemark neues Baumaterial. Unter den Feldern bei Mønsted gab es Kalk, früher ein wertloses Gestein, aber jetzt eine Einnahmequelle (zum Wohlstand reichte es nie). Im laufe von 200 Jahren wurden  mehr als 2000 Steinkirchen gebaut, ungefähr 10 im Jahr. Eine Bauaktivität, welche die Kalkindustrie in Mønsted in Gang setzte, eine Industrie, die erst 1978 aufhörte.