Über 18.000 Fledermäuse in der grube

 

Über 18.000 Fledermäuse überwintern in den Kalkgruben. Die meisten davon sind Wasserfledermäuse, aber es gibt auch viele der sonst seltenen Teichfledermäuse. In den Frühlings- und Sommermonaten gibt es nicht viele Fledermäuse in den Kalkgruben, da sie in die meisten Teile Jütlands fliegen, wo sie fettige Insekten fressen, sodass sie wieder für den Winter bereit sind.

 

Im Sommer leben die Weibchen zusammen in Kolonien, wo sie ihre Jungen füttern, aber bereits im August treffen sich die Fledermäuse wieder in Mønsted Lime Pits, wo sie sich paaren, bevor sie in den Winter gehen. In den ersten Wintermonaten verstecken sich die meisten Fledermäuse in losem Kalk oder in Rissen. Als der Frühling näher rückt und die meisten Fledermäuse einen Ausflug außerhalb der Boxengasse unternommen haben, um zu sehen, ob es noch Winter ist, hängen alle Fledermäuse schließlich an Wänden und Decken in der Boxengasse und warten auf die Ankunft des Frühlings.

 

Wenn sich die Fledermäuse zum Winterschlaf in Spalten und Rissen in den unterirdischen Gängen niederlassen, passen sie die Körpertemperatur an die Umgebung an. Bei uns bedeutet dies, dass die Fledermäuse die Körpertemperatur von den üblichen 38 Grad auf nur 8 Grad senken, das ist die ganzjährige Temperatur in den alten Bergbaukorridoren. Auf diese Weise können die Fledermäuse den ganzen Winter über mit geringem Energieverbrauch laufen. Die Atmung wird reduziert, die Herzfrequenz verlangsamt sich und Verbrennungen werden reduziert, sodass Fledermäuse den ganzen Winter über von den im Sommer aufgebauten Fettreserven der Insekten leben können.

Wenn die Fledermäuse während des Wintertriebs gestört werden, kann die Körpertemperatur in wenigen Minuten erhöht werden. Dies erfordert jedoch einen hohen Energieverbrauch und sollte möglichst nicht im Winter erfolgen, da die Fledermäuse dann keinen Treibstoff mehr haben und möglicherweise sterben könnten.

 

Unsere Fledermaus

In Mønsted gibt es fünf verschiedene Fledermausarten, die in den Kalkgruben überwintern; Damm Fledermäuse, Wasserfledermäuse, Langohrfledermäuse, Brandt Fledermäuse und Fringe Fledermäuse.

 

Von diesem Bestand bestehen ca. 80% aus Teich- und Wasserfledermäusen.

Dammfledermaus

Damm fledermaus sind selten und leben hauptsächlich auf Bornholm und Mitteljütland. Es lebt oft in der Nähe von Seen und Bächen, da es bevorzugt am Wasser oder um Bäume jagt.

 

Merkmale:

Die Damm Fledermaus ist auf dem Rücken graubraun und auf dem Bauch grauweiß. Es hat kleine Ohren und eine rotbraune Schnauze. Die Flügelspannweite beträgt ca. 30 cm, was seine Größe innerhalb der verschiedenen Fledermausarten in Dänemark sehr durchschnittlich macht.

Wasser Fledermäuse

Die Wasserfledermaus ist eine der häufigsten Fledermäuse in Dänemark und kann an den meisten Orten im Land gefunden werden. Es lebt von kleinen fliegenden Insekten, die es am häufigsten in der Nähe von Seen und Bächen fängt.

Der Wasserschläger kann bis zu 20 Jahre alt sein.

 

Merkmale:

Der Wasser Fledermäuse ähnelt dem Dammschläger, sticht jedoch mit seinen großen Füßen hervor. Die Flügelspannweite beträgt ca. 25 cm

Brandts Fledermäuse

Brandts Fledermaus lebt hauptsächlich auf Bornholm, kommt aber auch in kleinen Populationen in Mitteljütland und Lolland vor. Er jagt gern an Waldrändern oder in offenen Wäldern. Brandts Fledermaus kann über 40 Jahre alt sein, was für eine Fledermaus sehr alt ist, und es ist auch die am längsten lebende Art. Es wird in der Regel nur ein Jugendlicher pro Jahr.

 

Merkmale:

Brandts Fledermaus ist eine der kleinen Fledermausarten und hat eine Flügelspannweite von ca. 20 cm.

Fringe Fledermäuse

Wie die Langohrfledermaus fliegt die Fringe Fledermaus gerne zwischen dichten Bäumen und Ästen sowie dicht an Wänden entlang. Es frisst verschiedene Insekten, darunter Fliegen, Käfer und Spinnen. Die Randfahne ist landesweit verbreitet, die meisten jedoch auf Bornholm, Lolland oder in den mitteljütländischen Kalksteingruben.

 

Merkmale:

Die Fringe Fledermaus hat einen Kranz von kleinen, steifen Haaren auf der Schwanzfliegenhaut – daher der Name. Die Flügelspannweite beträgt ca. 25 cm.

Fledermäuse sind eine vom Aussterben bedrohte Tierart und deshalb sind wir sehr dafür, dass es unseren Fledermäusen hier in Mønsted gut geht. Damit die Fledermäuse den ganzen Winter in Ruhe schlafen können, sind die Kalkgruben vom 1. November bis zum Frühjahr für Touristen geschlossen.

Infobox:
Fledermäuse sind ein relativ kleines fliegendes Säugetier – in der Tat das einzige Säugetier, das fliegen kann. Es gibt ungefähr 1100 verschiedene Fledermausarten, von denen 15 in Dänemark zu finden sind.

Langohr Fledermäuse

Die Langohrfledermaus fliegt gerne zwischen Bäumen und Ästen. Es frisst Insekten, die es direkt von Blättern und Bäumen abtropft. Es isst besonders gern Nachtpullover.

 

Merkmale:

Auf dem Rücken ist die Langohrfledermaus braun, auf dem Bauch grauweiß. Es hat, wie der Name schon sagt, lange Ohren – fast so lang wie sein Körper. Es hat einen Flügelrand von ca. 25 cm.